FAQ
Standort
Kontakt
Impressum
Bitte bewerten Sie uns

Schreibmöbel

 
Alle Filter entfernen
 
1 2 >
Seite 1 von 2
 
Gründerzeit... Artikel-Nr.: 565

Gründerzeit Damenschreibtisch aus Nussbaum, von ca....

1.850,00 € *

Antiker Schreibtisch aus... Artikel-Nr.: 526

Antiker Schreibtisch aus Fichte mit schönen...

1.750,00 € *

Bureau-Plat, Frankreich 19.... Artikel-Nr.: 530

Sehr elegantes Bureau-Plat mit Palisander furniert und...

6.850,00 € *

Dresdner Barockschreibtisch Artikel-Nr.: 541

Dresdner Barockschreibtisch aus Nussbaum mit reichen...

3.450,00 € *

Gründerzeit Schreibtisch... Artikel-Nr.: 561

Freistellbarer Gründerzeit Schreibtisch aus Eiche,...

1.850,00 € *

Antiker Schreibtisch aus... Artikel-Nr.: 551

Antiker Schreibtisch aus Fichte, aus der Zeit um 1910....

1.450,00 € *

Kirschbaum Aufsatzkommode... Artikel-Nr.: 451

Dreiteilige Aufsatzkommode aus Kirschbaum mit...

12.850,00 € *

Louis Seize... Artikel-Nr.: 575

Louis Seize Schrägklappensekretär aus Kiefer,...

4.890,00 € *

Reizvoller Louis Seize... Artikel-Nr.: 876

Der Louis Seize Schreibaufsatz von ca.1790 besteht aus...

1.290,00 € *

Spätbiedermeier Zylinderbüro Artikel-Nr.: 543

Spätbiedermeier Zylinderbüro aus Mahagoni,...

5.890,00 € *

Biedermeiersekretär aus... Artikel-Nr.: 559

Biedermeier Sekretär aus Nussbaum von 1820. Der...

6.750,00 € *

Louis Seize Schreibschrank Artikel-Nr.: 544

Louis Seize Schreibschrank aus Eiche, optisch wie ein...

2.890,00 € *

1 2 >
Seite 1 von 2
 

Antike Schreibmöbel

Unsere Auswahl umfasst antike Schreibmöbel, von der Epoche des Barocks bis zur Gründerzeit. Zu den Schreibmöbeln zählen verschiedene Arten von Sekretären, wie  Standsekretäre, Schrägklappensekretäre, Zylinderbüros und Rollbüros. Ergänzend werden Ihnen auch Schreibtische, Pulte, Schreibkommoden, Bureau plats und vieles mehr präsentiert.

Vorwiegend vorzufinden sind bei uns Schreibmöbel aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das hängt damit zusammen, dass diesbezügliche Objekte aus vorhergehenden Jahrhunderten sehr selten sind. Das Schreiben blieb häufig nur Personen der oberen Gesellschaftsschichten vorbehalten welche ein dafür vorgesehenes Möbel nutzten. Der einfache Bürger hatte zu jener Zeit gar nicht die notwendig Bildung. In Deutschland wurde die Schulpflicht zum Beispiel erst anno 1815 eingeführt und die Alphabetisierung erst 1910 abgeschlossen. Bis Heute Jedoch zählen diese Möbel nicht zur Grundausstattung eines Wohnraums, sondern stellen weiterhin mehr einen gewissen Luxus dar.

Restaurierte Schreibmöbel kaufen

In unserer Restaurierungswerkstatt werden unsere Möbel fachmännisch restauriert und akribisch nachkontrolliert. Dadurch können wir gewährleisten, dass unsere restaurierten Möbel funktionstüchtig und optisch in einem sehr guten Zustand sind.
Jede Restaurierungsarbeit wird von mindestens einem Weiteren unserer ausgebildeten Restauratoren geprüft, wodurch eine objektgerechte Arbeit gewährleistet wird.
Um Näheres über unsere Restaurierungsarbeit zu erfahren klicken sie hier oder lernen sie unser Restaurierungsteam unter diesem Link  besser kennen.

Begutachtung vor Ort

Begutachten Sie die Möbel vor Ort und profitieren Sie von einer persönlichen Beratung.

Schreibmöbel kaufen, die in alt-restaurierten Zustand sind

Alt- restaurierte Möbel sind in der Vergangenheit schon mindestens einmal restauriert worden, zeigen aber inzwischen Gebrauchsspuren und leichte Mängel. Eine Komplettrestaurierung ist bei solchen Stücken nicht nötig. Doch mit geringem Aufwand lässt sich in der Regel der Zustand deutlich verbessern. Sprechen Sie mit uns. Tel.: 0 75 52-59 69

Unrestaurierte Schreibmöbel

Diese Objekte sind nicht wohnfertig. Wir empfehlen diese entweder persönlich bei uns auf dem Furthof anzuschauen, oder uns anzurufen, damit wir Ihnen den genauen Zustand detailliert schildern können und gegebenenfalls ein schriftliches Angebot für eine Teil- oder Komplettrestaurierung erstellen können.

Die Geschichte der Schreibmöbel

Als Vorläufer der Schreibmöbel gilt das Bargueño bzw. Vargueño, welches bereits in der Spätgotik auf der Iberischen Halbinsel hergestellt wurde. Hieraus entwickelten sich zunächst der Kabinettschrank und letztlich auch der Standsekretär, welcher in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts in Mode kam. Für Handelsleute zum Beispiel wurden zusätzlich handlichere, transportable Schreibmöbelchen benötigt wie zierliche Pulte.

Unterschiede bei Schreibmöbeln

Während Schreibtische lediglich in Schreibtische und Aufsatzschreibtische unterschieden werden, gibt es bei Sekretären eine Vielzahl von Typen. Standsekretäre, welche auch als Schreibschränke bezeichnet werden, haben Ihren Ursprung im Louis Seize und wurden bis in den Jugendstil hinein gebaut. Schrägklappensekretäre verfügen meist über ein Kommodenunterteil, auf den ein Kasten mit schräger Klappe aufgesetzt wird. Diese lässt sich aufklappen und als Schreibfläche verwenden. Dieser Möbeltypus ist seit ca. 1740 bekannt und findet sich bei Tabernakelsekretären wieder. Diese verfügen zusätzlich über einen Aufbau mit Schubladen und einer Tür im Zentrum, die als Tabernakel bezeichnet wird.

 

Zuletzt angesehen