FAQ
Standort
Kontakt
Impressum
Bitte bewerten Sie uns

Spätbiedermeier Vitrine aus Kirschbaum

Spätbiedermeier Vitrine aus Kirschbaum
 
 
 
  • Höhe 155 cm
  • Breite 100 cm
  • Tiefe 50 cm
  • Innentiefe 37,5 cm

Artikel-Nr.: 354

  • Alterum 1835
  • HerkunftBerlin
  • Zustandunrestauriert. Der Preis beinhaltet die Restaurierungskosten.
  • Türen1
  • Schubladen1
  • Epoche/StilSpätbiedermeier
  • HolzartenKirschbaum massiv, teils Kirschbaum Sägefurnier auf Nadelholz
3.900,00 € *
Lieferung deutschlandweit (ohne Inseln):120,00 €
Lieferzeit 2-14 Werktage
 
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
 
oder rufen Sie uns an
+49 (0) 75 52 / 59 69
 
 

Spätbiedermeier Vitrine aus Kirschbaum

Zierliche Spätbiedermeier Vitrine aus Kirschbaum, Berlin um 1835. Diese Vitrine befindet sich in einem unrestaurierten Zustand.

Die Vitrine ist dreiseitig verglast und an der Rückwand innen mit Spiegelglas versehen. Durch das rückseitige Spiegelglas kommen die ausgestellten Objekte sehr gut zur Geltung. Der Korpus ist aus einem Stück gefertigt und lässt sich nicht zerlegen. Verwendet wurde massives Kirschbaumholz und Kirschbaum Sägefurnier auf Nadelholz.

Die Vitrine steht vorne auf gedrechselten Füßen, hinten auf Stempelfüßen. Im Sockelbereich ist eine Schublade vorhanden. Die Vorderkanten werden von Säulen verziert. Die verglasten Bereiche werden jeweils durch zwei Stege getrennt. Auf dieser Höhe sind auch die zwei Einlegeböden im Innenraum angebracht, welche ebenfalls mit Kirschbaum Sägefurnier belegt sind. Der Kranz wird durch ein Karniesprofil und aufgesetzte Konsolen gebildet.

Die obere Deckplatte ist ebenfalls furniert. Bei der zierlichen Höhe von 155 cm kommen auch Objekte, die auf der Deckplatte stehen, gut zur Geltung.

Diese Vitrine befindet sich in einem unrestaurierten Zustand. Der Preis beinhaltet die Restaurierungskosten inkl. Schellackpolitur.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen