FAQ
Standort
Kontakt
Impressum
Bitte bewerten Sie uns

Gustavianische Schreibkommode, Schweden um 1790

Gustavianische Schreibkommode, Schweden um 1790
 
 
 
  • Höhe 91 cm
  • Breite 112 cm
  • Tiefe 52 cm

Artikel-Nr.: 441

  • Alterum 1790
  • HerkunftSchweden
  • Zustandunrestauriert. Der Preis beinhaltet die Restaurierungskosten.
  • Epoche/StilGustavianisch
  • HolzartenMahagoni Sägefurnier auf Nadelholz
5.800,00 € *
Lieferung deutschlandweit (ohne Inseln):120,00 €
Lieferzeit 2-14 Werktage
 
 
 
oder rufen Sie uns an
+49 (0) 75 52 / 59 69
 
 

Schwedische Kommode mit Messingkanneluren

Gustavianische Schreibkommode mit vier Schubladen, auf hohen Spitzkantbeinen, Mahagoni Sägefurnier auf Nadelholz, Schweden um 1790. Diese Kommode befindet sich in einem guten, unrestaurierten Zustand.

Die vorderen Stollen und die Spitzkantfüße zeigen an der Front und den Seiten Kanneluren, die mit Messing ausgeschlagen sind. Dies war ein beliebtes Dekorationselement der Roentgenmanufaktur, welches aber auch an anderen höfischen Möbeln aus dieser Zeit zu finden ist. Der stilistische Einfluss David Roentgens auf andere Länder ist an dieser schwedischen Kommode gut erkennbar.

Der obere Abschluss der Kommode wird durch eine sekundäre Steinplatte gebildet. Der Korpus ist mit vier Schubladen ausgestattet. Alle vier Schubladen zeigen eine Messingrahmung, die als Lippenrand bezeichnet wird. Bei der oberen Schublade handelt es sich um eine Schreiblade. Deren Front lässt sich herunterklappen und dient als Schreibfläche. Der Innenraum ist auch mit Mahagoni furniert. Im hinteren Bereich der Schreibschublade befinden sich zu beiden Seiten je zwei übereinander angeordnete Schubladen. Die Wangen der Schreibschublade sind geschweift ausgearbeitet.

Aufgrund der Formgebung wird die Kommode dem schwedischen Kunsttischler Erik Nyström zugeschrieben.

Literaturvergleich: Wallin, Sigurd: Nordiska Museets Möbler Fran Svenska Herremanshem, Stockholm Nordiska Musseets Förlag, 1935, Seite 26 ff.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen