FAQ
Standort
Kontakt
Impressum
Bitte bewerten Sie uns

Reise-Schreibkassette von ca. 1690

Reise-Schreibkassette von ca. 1690
 
 
 
  • Höhe 23 cm
  • Breite 38,5 cm
  • Tiefe 23 cm

Artikel-Nr.: 854

  • Altervon ca. 1690
  • HerkunftParis
  • Zustandrestauriert
  • HolzartenPalisander
6.850,00 € *
Versicherter Versand, deutschlandweit:30,00 €
Zustellung innerhalb von 4-7 Werktagen
 
 
 
oder rufen Sie uns an
+49 (0) 75 52 / 59 69
 
 

Reise-Schreibkassette von ca. 1690

Höfische Reise-Schreibkassette mit reichhaltigem Messingbeschlagwerk und Geheimfächern, Paris um 1690.

Die Schatulle ist mit Königsholz (Rio Palisander) furniert. Durch einen sogenannten Tangentialschnitt erinnert das Holzbild an die Form von Austern. Diese Verarbeitung war am französischen Hof im ausgehendem 17. Jahrhundert sehr beliebt. In dem schweren Messingbeschlagwerk erkennen wir die Bourbonen Lilien der damaligen Königsfamilie Ludwig XIV.

Durch das Verschieben einer vermeintlichen Messingniete kann der Fallriegel angehoben werden und das Schlüsselloch wird sichtbar. Wenn wir die Schatulle aufschließen, lässt sich der Deckel anheben. An dessen Innenfläche kann eine kleine Klappe geöffnet werden. Hinter zwei der sichtbar werdenden Rahmenleisten befinden sich zwei herausnehmbare, fein verarbeitete Geheimschachteln. Diese sind an einer Schmalseite zum Öffnen.
An der Innenseite der Front befindet sich ein Messingschieber, mit dem die Schreibplatte entriegelt werden kann. Wird die Front aufgeklappt, kommen zwei Schubladen zum Vorschein. Zieht man diese heraus, lassen sich 2 Teile der darüber liegenden Leiste entfernen und 2 Eichekästchen fallen heraus. Diese kann man, wie auch die Geheimschachteln aus dem Deckel, an den Schmalseiten öffnen. Ist eine Schubladen herausgezogen, lässt sich der mittlere Steg zwischen den Schubladen herausziehen. Insgesamt verbergen sich fünf Geheimfächer in dieser Schreibkassette. Mit einem Vierkantschlüssel kann man zwei Gewindestangen, deren Spitzen in Holzschrauben enden, drehen. Mittels dieser Schrauben kann die Schatulle auf einem Dielenboden angeschraubt und damit gesichert werden. Der Innenraum ist aus Palisanderholz gefertigt. Die Geheimschachteln sind aus Eiche.

Es handelt sich um ein völlig authentisches Möbelstück, welches von uns behutsam restauriert wurde. Die Oberfläche ist mit Schellack poliert.

Vergleiche Literatur: 
Himmelheber, Georg: "GROßE WUNDER KLEINE MÖBEL - Kassettenmöbel aus der Sammlung Grothe" S. 45, Katalog-Nr. 25.  
Berger, Ewald: "PRUNKKASSETTEN - Meisterwerke aus der Hanns Schell Collection" S. 244 Katalog-Nr. 158.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen