FAQ
Standort
Kontakt
Impressum
Bitte bewerten Sie uns

Bett in Überlänge aus Schloss Salem

Bett in Überlänge aus Schloss Salem
 
 
 
  • Höhe 141/122 cm
  • Länge 228 cm
  • Breite 115,5 cm

Artikel-Nr.: 9220

  • AlterEnde 19. jahrhundert
  • Herkunftehem. Inventar v. Schloss Salem
  • Zustandrestauriert
  • Epoche/StilNeo-Rokoko
  • HolzartenNussbaum massiv & furniert, Ahornfurnier
5.850,00 € *
Lieferung deutschlandweit (ohne Inseln):120,00 €
Lieferzeit 2-14 Werktage
 
 
 
oder rufen Sie uns an
+49 (0) 75 52 / 59 69
 
 

Höfisches Bett mit 215 cm Innenlänge

Hier bieten wir Ihnen ein fachgerecht restauriertes Bett aus Nussbaum in Überlänge an, welches ursprünglich zu dem Mobiliar von Schloss Salem gehörte.

Das Bett wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert speziell für den adeligen Besitzer (Name auf Anfrage) hergestellt. Dieser hatte für die damaligen Verhältnisse eine sehr stattliche Länge und ließ sich das Bett mit einer Innenlänge von 215 cm anfertigen. Wir haben das Bett erworben, fachgerecht restauriert und mit Schellack poliert. Im Kaufpreis ist der abgebildete Lattenrost mit verstellbarem Kopfteil inklusive, den wir speziell für das Bett auf Maß haben anfertigen lassen. Der Lattenrost liegt auf den originalen, sehr soliden Winkeleisen, welche in die Seitenteile eingelassen sind. Auf Wunsch können wir den Lattenrost höher befestigen oder die Höhe durch eine dickere Matratze ausgleichen. Die Besorgung einer maßgeschneiderten Matratze übernehmen wir gerne für Sie, damit Sie bei einem Kauf das Bett direkt benutzen können. Da die Kundenwünsche bezüglich einer Matratze sehr unterschiedlich sind, haben wir diese noch nicht anfertigen lassen. 

Dieses höfische Bett besteht aus vier Teilen und wurde im Neo-Rokoko Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts gefertigt. Instgesamt zeigt das Bett eine sehr bewegte Form mit fließenden Übergängen, wie es im Rokoko sehr beliebt war. Das Kopf- und Fußteil ist aus einem massiven Nussbaumrahmen gefertigt, der sehr plastisch mit Zierprofilen, Rocailles und Akanthusblättern beschnitzt ist. Auf allen vier Seiten von Kopf- und Fußteil ist ein plastisches Herz in Form von einer Kartusche eingeschnitzt. Die Füllungen weisen ein zentrales Feld aus Nussbaum auf, das von Ahorn Fadenintarsien begrenzt und zusätzlich von fischgrätförmig aufgelegtem Nussbaumfurnier gerahmt wird.

Die Seitenteile werden in das Kopf- und Fußteil mit Haken eingehängt. Die Verbindung ist im Vergleich zu anderen antiken Betten sehr solide, da die Seiten an den Enden stärker ausgeformt sind und dem ganzen Bett dadurch eine zusätzliche Stabilität geben. Die Flächen der Seitenteile sind mit horizontal verlaufendem Nussbaumfurnier belegt, in denen sich jeweils drei geschweifte Felder mit einem stehenden Nussbaumfurnier finden, die von geschweiften Ahornbändern begrenzt werden. Die Oberkanten der Seitenteile schließen mit einem halbrunden Zierstab ab, der an den geschweiften Enden ebenfalls aufgelegt ist und dort in stilisierten Voluten endet. Die Unterkante verläuft gerade und bildet nur gegen Ende einen Schwung aus, der fließend in das Kopf- und Fußteil übergeht. 

Originale Betten aus dem 19. Jahrhundert haben meistens eine Innenlänge von ca. 186 cm und wurden oftmals später verlängert. Dieses Bett ist eine Sonderanfertigung gewesen und wurde nicht nachträglich verlängert. Das Bett verfügt über ein Inventaretikett von Schloss Salem. Fotos vom guten Zustand vor der Restaurierung sind vorhanden. 

Zusätliche Maße (Die Außenmaße finden Sie unterhalb der Fotos):
Innenlänge 215 cm,
Innenbreite 101 cm,
Höhe vom Boden bis zur Ausstiegskante 44,5 cm,
Höhe von dem Lattenrost bis zur Ausstiegskante 19 cm. 

 
 
 
 

Zuletzt angesehen